NEWSLETTER

DIESE 21 REGELN, DIE AUF GESUNDEM MENSCHENVERSTAND BERUHEN, BRINGEN INDIEN AUF DEN WEG ZUM GLÜCKLICHSEIN

Rohit Sharma liest Schülern in einem Klassenzimmer in New Delhi eine Regel aus dem Weg zum Glücklichsein vor.

Wie Rohit Sharma 21 Regeln auf jede mögliche Art und Weise verwendet, um das moralische Verhalten eines Landes wiederherzustellen.

Rohit Sharma lebt in einem Land, wo sich die Vergewaltigungen zwischen 1990 und 2008 verdoppelt haben und wo sich die Mordfälle im Laufe von 60 Jahren verdreifacht haben.

Er ist in der indischen Hauptstadt New Delhi aufgewachsen und wird Ihnen bestätigen, was offensichtlich ist: Seine Landsleute verlieren ihre moralischen Grundsätze. Eltern versuchen, ihren Kinder inmitten einer moralisch verfallenden Gesellschaft einen Weg zu weisen, doch es existiert keine Methodik, die sie nutzen könnten, um dies zu erreichen.

Doch im Jahr 2007 fand Sharma den Weg zum Glücklichsein (engl.: The Way to Happiness, TWTH), der tiefgreifende Auswirkungen auf ihn hatte. Er testete, was das Buch für andere leisten könnte, indem er sein erstes Seminar vor 100 Schülern der Schule Vinay Nagar Bengali abhielt.

Die Schüler lauschten – zur großen Verwunderung und Freude ihrer Lehrer – mit gebannter Aufmerksamkeit. Viele versprachen danach, die Regeln nie wieder zu brechen.

Bevor Indien blinzeln konnte, hatte Sharma mehr als 2400 Lehrer ausgebildet. Diese stellten den Weg zum Glücklichsein wiederum über 110 000 Schülern aus etwa 900 Schulen vor.

Sharma richtete seinen Blick anschließend auf die Polizei. Er stellte das Programm dem Stellvertretenden Polizeipräsidenten von New Delhi vor, woraufhin dieser 10 000 individuell gestaltete Exemplare von Der Weg zum Glücklichsein bestellte, die auf dem Einband stolz vom Logo der Polizei geziert wurden. Sharma wurde gebeten, in jedem Bezirk des Landes einen Workshop mit der Polizei abzuhalten. Eine Einheit – die New Delhi Verkehrseinheit – entschied, den Weg zum Glücklichsein zum Kern ihres stadtweiten Programms zur Besserung von Verkehrssündern zu erheben. Viele der 55 000 Schuldigen waren so begeistert von dem, was sie lernten, dass sie der Polizei für ihre „Bestrafung“ dankten.

Dann verbündeten sich Sharma und die Polizei zu Ehren des Weltglückstages der UN, um eine große Parade zu veranstalten, an der etwa 2500 Menschen teilnahmen. Die Kampagne, die von einem Mitglied des Indischen Parlaments lanciert worden war, wurde auf dem führenden TV-Netzwerk an 60 Millionen Zuschauer übertragen.

Insgesamt hat Sharma nun mehr als 3000 Polizisten ausgebildet und mehr als 37 500 Bücher in 16 Bundesländern Indiens verteilt. Mit der Hilfe der landesweiten Medien hat er über 70 Millionen Menschen mit den 21 Regeln erreicht.

„Wo auch immer ich war, hatte ich 100 % Erfolg mit dem Weg zum Glücklichsein“, sagt er. Er plant, jedes von Indiens 29 Bundesländern zu bereisen, um die Kampagne an allen Schulen und in allen Polizeistationen vorzustellen, mit dem Ziel eines besseren Indiens, welches Sharma mit jedem Heft herannahen sieht.

Ruhe hat begonnen, sich im Land zu verbreiten, genau wie es die ursprüngliche Absicht dieses vernünftigen Leitfadens für ein besseres Leben war.



AKTIVITÄTEN
Durch die Bemühungen eines Teams des Wegs zum Glücklichsein sinkt die Kriminalität in Ungarn

Die Mitglieder des ungarischen Teams des Wegs zum Glücklichsein haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Land zu verändern. Genauer gesagt ist ihr Ziel, scheiternde Ehen zu reparieren, indem sie Regel Nr. 3 verbreiten: „Treiben Sie keine Promiskuität.“ Außerdem wollen sie Kinder von der Straße herunterholen und zurück in die Schule bringen, indem sie Regel Nr. 16, „Seien Sie fleißig“, verwenden. Und schlussendlich wollen sie auch die Kriminalität reduzieren, indem sie die Leute an Regel Nr. 9 erinnern: „Tun Sie nichts Illegales.“

Durch die Verbreitung von Der Weg zum Glücklichsein-Heften, Kampagnen in sozialen Netzwerken, Online-Beratung und Seminare ist das Team dabei, das Blatt zu wenden. Zeitgleich mit dem Beginn ihrer Kampagne begann die Zahl der erfassten Verbrechen, jährlich um Tausende zu fallen, und sie ist weiterhin drei Jahre hintereinander gefallen.



HELFEN SIE MIT, DIE WELT ZU VERÄNDERN!

Die Way to Happiness Foundation International ist dafür tätig, den Verfall moralischer Werte in der Gesellschaft umzukehren, indem sie durch eine weite Verbreitung der 21 Lebensregeln des Hefts Vertrauen und Ehrlichkeit wiederherstellt. Spenden unterstützen die Herstellung und die Verbreitung des Hefts Der Weg zum Glücklichsein und der damit einhergehenden Unterrichtsmaterialien.