NEUIGKEITENWIEDERHERSTELLUNG VON EHRE UND SELBSTACHTUNG

SIE GIBT KINDERN LIEBE UND HILFE

Rosalba Cordero (hinten) lehrt hier den Weg zum Glücklichsein an einer Grundschule in Mexiko City, einer der mehr als 1835 Schulen, die sie bereits besucht hat.
Rosalba Cordero ist am glücklichsten, wenn sie das Wohlergehen und die Zukunft der Kinder und der Jugendlichen mit dem Weg zum Glücklichsein sicherstellt.

„Kindern mangelt es an Aufmerksamkeit. Eltern arbeiten und lassen ihre Kinder allein zurück. Die Kriminalität nimmt zu, weil Kinder den Drogendealern folgen. Sie wollen Geld haben und suchen irgendeinen Weg, um ihre Lebensumstände zu ändern“, sagt Cordero.

Sie sieht zwei Gelegenheiten, wie man das Leben von Kindern in Richtung Glücklichsein lenken kann: sie in jungen Jahren mit den Regeln des Wegs zum Glücklichsein vertraut zu machen oder sie aufzurichten, wenn sie gefallen sind, und sie zu rehabilitieren.

„Dieses kleine Heft ist so einfach und so wirkungsvoll, dass es einen für immer verändern wird, wenn man es einfach in seinem Leben anwendet“, sagt sie.

Um Kinder in Richtung eines glücklichen Lebens zu lenken, arbeiten Cordero und ihre gemeinnützige Organisation Social Development and Recovery of Values (Gesellschaftliche Entwicklung und die Wiederherstellung von Werten) daran, alle Schulkinder in Mexiko zu erreichen, bevor sie sich Drogen oder Verbrechen zuwenden können.

Im Laufe der letzten 17 Jahre haben sie Workshops in 1835 Schulen abgehalten und so mehrere Millionen Schüler erreicht. Ein Beispiel dafür, wie so etwas getan werden kann: Corderos Gruppe ist Teil eines einzigartigen kooperativen Workshops. Sprecher von so unterschiedlichen Organisationen wie den Anonymen Alkoholikern und dem Büro des Generalstaatsanwalts besuchen Grundschulen und übernehmen sie für einen Tag. Jeder Schüler nimmt dann acht Stunden an Workshops teil, und eine ganze Stunde dieser Workshops ist dem Weg zum Glücklichsein gewidmet. Kindern wird von Drogen und Verbrechen abgeraten und sie werden mit den 21 Regeln vertraut gemacht. So wurden in neun Jahren 621 Schulen besucht und mehr als 439 850 Kinder erreicht.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Kind zu Cordero kommt und unter Tränen fragt: „Was kann ich dagegen machen, dass meine Eltern mich schlagen? Ich liebe sie doch.“ Da viele noch nicht lesen können, schickt sie sie mit dem Weg zum Glücklichsein nach Hause und sagt ihnen, dass sie ihre Eltern bitten sollen, ihnen das Kapitel „Geben Sie Kindern Liebe und Hilfe“ vorzulesen. Eine Wiederversöhnung ist unausweichlich.

Das Programm hat sich inzwischen auch in die weiterführenden Schulen verbreitet. Und wenn Cordero eine Klasse unterrichtet, ruft manchmal die Hälfte der Jugendlichen: „He! Ich erinnere mich an Sie mit dem kleinen Buch!“ – da sie sie drei Jahre zuvor in der Grundschule gesehen haben.

Aber Tausende Jugendliche haben nicht so viel Glück und enden im Gefängnis. Doch für sie gibt es immer noch einen Weg.

Cordero und ihr Team wurden vom mexikanischen Minister für öffentliche Sicherheit eingeladen, ihr Programm in sechs Jugendstrafanstalten durchzuführen. Im Laufe von drei Jahren haben sie Tausende jugendliche Straftäter erreicht und sie die 21 Regeln gelehrt, darunter „Achten Sie auf sich“, „Stehlen Sie nicht“ und „Seien Sie vertrauenswürdig“.

Aber die Regel, die sie am meisten beeindruckt, ist: „Seien Sie kompetent.“

„Sie denken darüber nach, wie sie das Leben bestreiten werden, wenn sie aus dem Gefängnis kommen“, sagt Cordero und weist darauf hin, dass viele zu Verbrechern wurden, nachdem sie bei ehrlicher Arbeit versagt hatten. Nachdem sie jedoch ihr Programm einführte, beobachtete Cordero: „Es gab eine Verringerung der Verbrechen und der Gewaltanwendung in den Gefängnissen.“

Wenn sie entlassen werden, haben diese Straftäter nun den moralischen Kompass, der ihnen bisher fehlte, und sie werden daher wesentlich besser klarkommen. „Das freut mich, denn wir können Menschen ein Bewusstsein verleihen und dafür sorgen, dass Kinder die Lösungen für ihr Leben haben.“

Und Cordero vernachlässigt auch die höhere Bildung nicht. Sie bekam Anfragen für Workshops in 34 Colleges, und alle 50 000 nahmen teil. Wer weiß, vielleicht werden einige der jungen Erwachsenen sich melden und sagen „He! Ich erinnere mich an Sie mit dem kleinen Buch!“ – eine fortwährende Erinnerung für Cordero, wie viele Menschenleben sie mit dem Weg zum Glücklichsein bereits berührt hat.

„Dieses kleine Heft ist so einfach und so wirkungsvoll, dass es einen für immer verändern wird, wenn man es einfach in seinem Leben anwendet“, sagt sie.


SPENDEN

Die Way to Happiness Foundation International ist dafür tätig, den Verfall moralischer Werte in der Gesellschaft umzukehren, indem sie durch eine weite Verbreitung der 21 Lebensregeln des Hefts Vertrauen und Ehrlichkeit wiederherstellt. Spenden unterstützen die Herstellung und die Verbreitung des Hefts Der Weg zum Glücklichsein und der damit einhergehenden Unterrichtsmaterialien.