NEUIGKEITENWIEDERHERSTELLUNG VON EHRE UND SELBSTACHTUNG

KULTURELLE TRADITIONEN AM INTERNATIONALEN TAG DER FREUNDSCHAFT EHREN

Multikulturelle Teilnehmer am Essen zum Internationalen Tag der Freundschaft in der Scientology Kirche Pasadena, Kalifornien.
Bei der Feier zum Internationalen Tag der Freundschaft, die von der Ortsgruppe Pasadena der The Way to Happiness Foundation organisiert wurde, ging es um die Kultur, Küche und Traditionen von Sri Lanka.

Anlässlich des Internationalen Tags der Freundschaft wollte die Ortsgruppe des Wegs zum Glücklichsein in Pasadena, Kalifornien, ihre Freunde der sri-lankischen Gemeinschaft der Stadt ehren. Deshalb veranstalteten sie ein freundschaftliches Essen mit internationaler Küche, deren Gastgeber die Scientology Kirche Pasadena war. Mit traditionellen Speisen aus sowohl Sri Lanka und Nepal wurde Sri Lankas einzigartiges Erbe in den Vordergrund gestellt.

Sie wurden in der Kirche von unserer Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit willkommen geheißen. In ihrer Eröffnungsansprache erklärte sie, dass wir, einfach indem wir ein Exemplar des Wegs zum Glücklichsein an Freunde und Kollegen weitergeben, bei einer Person nach der anderen eine Kultur der Freundlichkeit herbeiführen können. Auf diese Weise können wir eine Wirkung auf Probleme von größter Wichtigkeit für die Gemeinde haben, etwa Obdachlosigkeit, Verbrechen, Gewalt und Rassismus.

Der Kulturdirektor der Sri Lanka Foundation (SLF) stellte ihr Programm mit einem Video vor, das die Schönheit von Sri Lanka und seine kulturellen Traditionen zeigt. Das Publikum wurde dann mit einer umwerfenden Darbietung von sri-lankischen Tänzern verzaubert, die in Trachten gekleidet waren. Für die Musik sorgte SLFs Performing Arts Center, dessen Aufgabe es ist, die 2500-jährige Geschichte von Sri Lanka durch traditionellen Tanz und Trommeln zum Leben zu erwecken.

„Einfach indem wir ein Exemplar des Wegs zum Glücklichsein an Freunde und Kollegen weitergeben, können wir bei einer Person nach der anderen eine Kultur der Freundlichkeit herbeiführen.“

Der Gastsprecher der Veranstaltung war Nandi Jasentuliyana, Ehrenpräsident vom International Institute of Space Law. Er sprach über die Wichtigkeit der Freundschaft und bezog sich auf Regel 18 des Wegs zum Glücklichsein: „Respektieren Sie die religiösen Überzeugungen anderer“, in der es heißt, „Auf dem Grundstein der Toleranz lassen sich gute menschliche Beziehungen aufbauen.“

Der Internationale Tag der Freundschaft, der im Jahr 1958 erstmals vorgeschlagen wurde, wurde von der UN-Generalversammlung ausgerufen, um Frieden zu inspirieren und Brücken zu bauen, indem Freundschaften zwischen Völkern, Ländern, Kulturen und Einzelpersonen geschmiedet werden. Er hebt Aktivitäten hervor, die Völkerverständigung und Respekt für die Vielfalt verschiedener Kulturen fördern.



FAKTEN

FEHLENDE BILDUNG
Wissen ist Macht, aber nicht alle haben Zugriff auf benötigte Bildung

263

MILLIONEN

Kinder auf der ganzen Welt im Schulalter besuchen nicht die Schule

57

MILLIONEN

dieser Kinder gehen nicht zur Schule, weil es in ihrer Region keine Schule gibt

15 bis 17

JÄHRIGE

sind viermal wahrscheinlicher nicht in der Schule als Sechs- bis Elfjährige

9

MILLIONEN

Mädchen im Afrika südlich der Sahara werden niemals lesen oder schreiben lernen

35

PROZENT

all der Kinder im Grundschulalter, die nicht zur Schule gehen, leben in Krisengebieten



VERTRAUEN WIEDERHERSTELLEN

Die Way to Happiness Foundation International arbeitet daran, den Verfall sittlicher Werte in der Gesellschaft umzukehren, indem sie durch eine weite Verbreitung der 21 Lebensregeln des Hefts Vertrauen und Ehrlichkeit wiederherstellt. Spenden unterstützen die Herstellung und Verteilung des Hefts Der Weg zum Glücklichsein und der damit einhergehenden Unterrichtsmaterialien.